Die Namensgeberin Irene ist die Tochter des Gründerehepaars Helen und Werner Blohm.
Irene lebt seit 1983 im Weidenhof in Hitzacker.

Herzlich Willkommen bei der Stiftung Irene!

„Am Anfang stand ein kleines, bezaubernd aussehendes Kind mit blonden Löckchen, das uns an die Hand nahm, wenn es etwas haben wollte, uns dorthin führte und darauf zeigte. Irene, geboren im Januar 1961, die mit zwei Jahren noch nicht sprechen wollte, wie ein kleiner Mehlsack zufrieden auf meinem Schoß saß, die taub schien, aber das Ohr fasziniert auf die Waschmaschine legte und den klopfenden Geräuschen lauschte…” Helen Blohm (aus dem Buch „Autistische Menschen. Leben in stationärer Betreuung”, 2008).

Die Stiftung Irene, gegründet von Helen und Werner Blohm zum Aufbau eines Wohnheims für erwachsene Menschen mit Autismus, betreibt seit 1983 den Weidenhof in Hitzacker. Unsere spezialisierte Einrichtung ist ein Lebensort für die Bewohnerinnen und Bewohner. Darüber hinaus sehen wir es als unsere Aufgabe an, Projekte für und mit Menschen aus dem autistischen Spektrum zu fördern und die Erforschung des Krankheitsbildes zu unterstützen.

Logo der Stiftung Irene
Verknüpfung zur Startseite