Stiftung Irene benötigt Spenden

Menschen mit Autismus haben es schwer, einen Platz in der Gesellschaft zu finden, ebenso wie andere Menschen mit Behinderungen. Um nachhaltig helfen zu können, ist die Stiftung Irene auf Spenden angewiesen. Die Stiftung ist gemeinnützig und stellt über Zuwendungen Spendenbescheinigungen aus.

Spende - Zustiftung - Treuhandstiftung?

Jede Spende und laufende Erträge müssen zeitnah für Projekte und Unterstützungsmaßnahmen der Stiftung Irene eingesetzt werden. Sie leisten kurzfristig wichtige Hilfe.
Eine Zustiftung wirkt dagegen nachhaltig. Sie kann für einen bestimmten Zweck gegeben werden und fließt in den Vermögensstock der Stiftung Irene ein. Sie kann so die jährlichen Zinserträge erhöhen, die dann für die aktuelle Arbeit eingesetzt werden können. Eine Zustiftung lohnt sich auch steuerlich.
Außerdem kann die Stiftung Irene Trägerin unselbstständiger Stiftungen (Treuhandstiftung) sein. Eine Zuwendung wird dann dauerhaft für einen Zweck aus dem Autismusspektrum aufgewendet, ohne im Rahmen der Satzung eine Struktur schaffen zu müssen, die die Selbstverwaltung einer rechtsfähigen Stiftung erfordern würde.

Sie suchen weitere Informationen?

Besuchen Sie die Website des Bundesverbands Deutscher Stiftungen und erfahren Sie dort mehr zu den Themen

Spende, Zustiftung, Stiftungsfonds, Stifterdarlehen
Zustiftung als Alternative zur Stiftungsgründung
Treuhandstiftung

Logo der Stiftung Irene
Verknüpfung zur Startseite